Sether Schützenverein e.V. von 1963

 

Andreas Czypull

1. Vorsitzender seit 2011

 

 

 

 

           

HUGO STUDT
1.Vorsitzender von

1963 bis 1967

 

 WERNER WRAGE
1. Vorsitzender von

1967 bis 1984
Ehrenvorsitzender ab 1984

 

HERBERT SCHNOOR
1. Vorsitzender von 1984 bis 1996
Ehrenvorsitzender ab 1996

 

HEINO WRAGE
1. Vorsitzender von 1996 bis 2011

 

                                                             

Auf unsere Geschichte sind wir stolz. Gerne stellen wir Ihnen diese hier vor.

 

Am 07.12.1962 haben sich einige Sether zur Gründungsversammlung des Schützenvereins zusammengefunden. An diesem Tag wurde die Gründung des Vereins beschlossen.

01.01.1963 wurde unser Verein als  "Sether Schützenverein" ins Vereinsregister eingetragen. Dies war der wichtigste Tag unserer Vereinsgeschichte.

 

Zum 1. Vorsitzenden des neugegründeten Vereins wurde Hugo Studt ernannt, der bis 1968 den Vorstand führte.

Danach übernahm Werner Wrage den ersten Vorsitz bis 1984  und übergab diesen dann nach entsprechender Wahl bei der Jahreshauptversammlung an Herbert Schnoor. Dieser führte den Verein bis 1996

und gab die Verantwortung an Heino Wrage weiter.

Seit der Jahreshauptversammlung im Februar 2011 führt nun Andreas Czypull den ersten Vorsitz weiter.

 

Zurück zum Anfang :

 

Zwei alte Fotos in unserem Schützenheim zeigen, dass die Wurzeln unseres Vereins bereits in der Zeit der Krieger- und Militärvereine liegen.

 

Am 18.7.1909 beging der Militärverein Seth würdevoll seine Fahnenweihe und 1930 konnte der Krieger- und Militärverein Seth auf ein 25-jähriges Bestehen zurückblicken.

 

In der Zeit des Dritten Reiches schlossen sich die Militärvereine dem Kyffhäuser-Bund an, der überall in Deutschland vertreten war.

1943 wurde dieser verboten und erst im September 1952 erfolgte dann die Neu- bzw. Wiedergründung.

 

Am 8. November 1953 wurde im Gasthof Selk das erste Protokoll nach Kriegsende über die Zusammenkunft der wieder freigegebenen Kyffhäuser-Kameradschaft wie folgt geschrieben:

 

Am 8. November 1953 hatten sich einige Kameraden bei Gastwirt K.H. Selk eingefunden, um die jetzt wieder freigegebene Kyffhäuser-Kameradschaft ins Leben zu rufen. Kamerad Gustav Gülk eröffnete dieses Zusammenkommen und gedachte den

nach 1945 verstorbenen Kameraden. Der Kamerad G. Hildebrandt machte ein Rundschreiben vom Landesverband Nordmark bekannt.

An der Ehrenmaleinweihung will die Kameradschaft sich mit ihrer alten Fahne beteiligen. Die alte Fahne hat der Kamerad Robert Selk aufbewahrt. Es wurde beschlossen, dem Landesverband Schreiben um weitere Auskunft zu geben.“

 

Der Gasthof Selk in Seth diente den wackeren Schützen als Schützenheim.

Schon während des Krieges wurde auf der Koppel von Selk ein Schießstand errichtet und später einfach der große Saal des Gasthofes zum Luftgewehrstand deklariert.

Einmal in der Woche traf man sich dort zum gemeinschaftlichen Übungsschießen.

 

Ab Januar 1964 gehörte unser Verein dem Kreisschützenverband an und kurz danach dem Norddeutschen Schützenbund.

Im Sommer 1964 wurde dann als erster Schützenkönig des neugegründeten Vereins Siegfried Valentin proklamiert.

 

1968 gehörte ein Schützenbruder des Sether Schützenvereines zu den 4 besten Schützen aus dem Bezirk Süd-Holstein, der in

München um den "Großen Preis des Deutschen Schützenbundes" antreten konnte. Es hatten sich von 55.000 Schützen aus

der Bundesrepublik insgesamt 750 Schützen qualifiziert.

 

Im Juli 1972 überreichte Bürgermeister Gustav Timm, Mitbegründer und Ehrenmitglied des Vereins, die Schlüssel für das nun

fertiggestellte Vereinshaus an den 1. Vorsitzenden Werner Wrage. Da an den Kleinkaliber-Ständen noch gearbeitet wurde, verschob

man die offizielle Einweihungsfeier . Am 09. Februar 1973 fand diese dann mit dem ersten Schuss von Bürgermeister Timm statt.

Das Schützenhaus präsentierte sich dann mit 4 Kleinkaliber- und 7 Luftgewehrständen.

 

Am 27.12.1974 trat unsere Vereinssatzung in Kraft. Bis auf 2 Ergänzungen 1980 und 1982 hat sie bis heute ihre Gültigkeit.

 

Fahnenweihe 1975 im Rahmen des Schützenfestes

Heinz Rönnau, Kreisvorsitzender der Schützen nahm die Zeremonie vor. Er kreuzte die neue Fahne des Sether Schützenvereins mit

der ältesten Fahne des Kreises - der Fahne der Stadtvogelschützengilde Bad Segeberg von 1595. Die neue Fahne löste damit die

70 Jahre alte Traditionsfahne der Kyffhäuser-Kameradschaft ab, die 1963 bei der Gründung des Sether Schützenvereins in dessen

Besitz übergeben worden war.

 

1988 konnte der Verein sein 25-jähriges Bestehen feiern. Schützenbruder Erich Kröger wurde Kreisschützenkönig und Karla Behrens

schaffte  als erste Schützin des Vereins die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

  

Im gleichen Jahr wurde die Gemeinde Seth mit Erdgas versorgt und der Schützenverein ließ sich anschließen.

  

1990 wurde Erich Warnemünde Kreiskönig.

 

1997/1998:  Nach 22 Jahren benötigte unsere Vereinsfahne eine Schönheitskur und wurde erfolgreich restauriert.

Herbert Pump wurde 1988 Kreiskönig.

 

Im Februar 2002 erfolgte die Information über das neue Waffengesetz.

 

2003 mußte  das Schützenhaus saniert werden. Der Luftgewehr-Stand bekam ein neues Dach. Die Heizung wurde erneuert und im

Kleinkaliber-Stand wurden  neue Zuganlagen und Kugelfänge angebracht.

Zum ersten Mal gelang es den Sether Schützen den Südholstein-Pokal zu erringen und es wurde das 40-jährige Jubiläum gefeiert.

 

2006 kam zum ersten Mal in der Geschichte des Kreisschützenverbandes das Kreisschützenpaar aus einem Verein.

Detlev Kircher und Karin Ahrens wurden auf dem Kreisschützenfest in Hasenmoor zum neuen Kreiskönigspaar proklamiert.

 

2007 holte Helmut Steenbock den Titel des Kreiskönigs und wurde

2008 von Heino Wrage abgelöst.

2010 konnten wir unserem Kreisjugendkönig Björn Stoffers gratulieren und

2012 holte Rolf Tramm wieder die Kreiskönigswürde nach Seth.

Der Sether Schützenverein kann in 50 Jahren Vereinsgeschichte darauf zurückblicken insgesamt 7 Mal einen Kreiskönig gestellt zu haben. 

Auch auf Kreis- und Landesebene konnten die Sether Schützen immer wieder gute Ergebnisse erzielen.

 

2008 beteiligten sich fünf Sether Schützen am Landeskönigsschießen. Drei von ihnen kamen in die Endrunde und unser derzeitiger

1. Vorsitzende, Andreas Czypull, konnte bei der Bekanntgabe der 10 besten Schützen auf Platz 4 genannt werden.

 

50 Jahre Sether Schützenverein

Bei herrlichem Sommerwetter konnten wir im Rahmen des Schützenfestes im August 2013 das 50-jährige Bestehen unseres Vereines feiern. Das Schützenfest am 3. August war so gut besucht, dass beinahe die im Schützenheim vorhandenen Plätze nicht

ausgereicht hätten. Auch die Zelte auf dem Vorplatz waren gut belegt. Wir haben uns über die Beteiligung der Sether

Bevölkerung und der befreundeten Vereine an unserer Jubiläumsveranstaltung riesig gefreut. Ein neues Königspaar und

ein kompletter Hofstaat konnten auch im 50. Jahr wieder proklamiert werden.

  

 

Weiter ging es dann am Sonntag, den 4. August um 11.00 Uhr mit einer Feierstunde. Wir waren überwältigt von den

vielen Grußworten und guten Wünschen für den Weiterbestand unseres Vereines aus Kreis, Politik und Vereinen.

Das DRK hatte mit viel Liebe und guten Zutaten dafür gesorgt, dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam.

 

Danach folgte um 14.00 Uhr ein Festumzug unter 16 Fahnen durch die Gemeinde Seth, Begleitet wurden wir vom Musikzug Traventhal, die im Anschluss noch weiter für uns auf dem Schützenplatz gespielt haben.

Unsere Gründungsmitglieder und ihre Frauen konnten den Umzug ganz gemütlich in einer schön geschmückten Pferdekutsche, gelenkt von Herrn Weich, genießen.

 

 

Top | Copyright © 2019 Sether Schützenverein